Das Apérobrett

Aperitifbrett_05

Vor jedem Essen sollte eine Einleitung erfolgen, die einen für den Hauptakt vorbereitet: der Aperitif. Ein Aperitif hilft beim Entspannen, dem Abschütteln lästiger beruflicher Gedanken, beim Kennenlernen und bereitet den Magen auf etwas Besonderes vor. Ein Aperitif ist wie Kuscheln, Necken, Schlecken oder Petting (praktiziert man derartiges heute überhaupt noch?) und macht Freude auf mehr. Nachdem Madam die französischen DOM TOMs bereist hatte, wurde sie vor Ort dem Fieber angesteckt. Mich hatte meine Erasmussemester in dieser Hinsicht schon kulturell niedergestreckt. Zu einem richtigen Aperitifbrett (französisch: l`apéritif, fam.: l’apéro) gehören bei uns

  •  Oliven in Kräutermarinade
  •  Käsehäppchen
  •  Martini, Bier oder in diesem Fall Rum

Concerning a real meal it`s always necessary to calm down in adavance, to get read of the fucking memories on a rubbish working day or to forget that “your god woke up at the wrong side of his bed” today (thanks to Oasis). For all of this a liquid appetizer and some amuse-gueules are the best ingredients. Like my lady visited the French DOM TOMs some month ago and I have spent 10 month in France, we are both addicted to l`apéro (French shortening for l`aperitif). The standard board for an apéro we use consists of

  •  a hand full of olives (with herbs) 
  • cheese 
  • a glass of Martini/beer/rum
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s